Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft :: Beispiel zur Aufnahmeprüfung

Beispiel zur Aufnahmeprüfung


Das folgende Beispiel dient zur Veranschaulichung der sog. Aufnahmeprüfung. Grundlage war ein Abitur in Stufe 13, für ein Abitur nach der 12. Stufe müssen Sie das Beispiel entsprechend anpassen.


Stufe 1: Vorauswahl

Zoom

In Ihrem Abiturzeugnis haben Sie 591 Punkte erreicht, maximal gab es 840 Punkte.

Die Berechnung erfolgt zu 591/56=10,55 > 7 Punkte, damit ist Stufe 2 erreicht.

Hätten Sie jedoch nur 391 Punkte erzielt, so ergibt sich 391/56=6,98 Punkte < 7 Punkte, dies und weniger ist nicht ausreichend. Hierbei wird nicht gerundet!

Der oben verwendete Teiler ergibt sich aus 840/15=56 (15 ist die Bestnote). Bei neueren Zeugnissen mit maximal 900 Punkten ist der Teiler entsprechend 60.


Ein Bestehen in Stufe 1 ist die Grundvoraussetzung, um bei einer Bewerbung berücksichtigt zu werden.


Stufe 2: Eignungsfeststellungsverfahren

schriftlicher Durchschnitt:

Sie können hier bis zu 15 Punkte erreichen. Folgende Noten der letzten Halbjahre der gymnasialen Oberstufe werden addiert:

Fach ... im Schuljahr: 12/1 12/2 13/1 13/2 Summe
Deutsch 11 8 11 11 41
Mathematik 7 5 7 9 29
beste fortgeführte Fremdsprache (z.B. Englisch) 5 8 9 10 32
beste fortgeführte Naturwissenschaft (z.B. Physik) 9 8 10 10 37
          139

Im Mittel ergibt sich also 139/16=8,68 Punkte < 9 Punkte.

Wenn eine der Noten in einem Halbjahr nicht vorliegt wird der Teiler 16 um diese Anzahl abgemindert.


Auswahlgespräch:

Hierbei können Sie bis zu 5 Punkte erreichen. Sie benötigen ein Auswahlgespräch unbedingt, sofern Sie im schriftlichen Teil nicht mindestens 9,0 Punkte erreichen.

Im Auswahlgespräch würde man insbesondere auch auf mögliche Probleme in Mathematik sowie Physik eingehen, da diese wichtige Grundlagen im Studium darstellen.

Da insgesamt 9 Punkte zur Zulassung notwendig sind kann das Auswahlgespräch entfallen, wenn diese Punktzahl bereits im schriftlichen Durchschnitt erreicht wurde.


Notenskala zur Umrechnung

Quelle: Kultusministerium Baden-Württemberg, Leitfaden Abitur 2011Quelle: Kultusministerium Baden-Württemberg, Leitfaden Abitur 2011


Downloads


Leitfaden Abitur 2012: Erhältlich beim Kultusministerium Baden-Württemberg

Die Broschüre Leitfaden Abitur 2012 erhalten Sie beim Kultusministerium, Bereich Service/Publikationen.



2017 Universität Stuttgart - Institut für Baubetriebslehre   [index.php?id=198]   [18.11.2017]