Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft :: Prüfungs- und Zulassungsordnung

Prüfungsordnung


Änderungssatzungen - ergänzen/ändern den ursprünglichen Wortlaut:


Zulassungsordnung


Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss ist verantwortlich dafür, dass die Bestimmungen der Prüfungsordnung im Studiengang Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft eingehalten werden und ist für Entscheidungen in Prüfungsangelegenheiten zuständig.

Anschrift und Ansprechpartner finden Sie unter dem folgenden Link:
Ansprechpartner des Prüfungsausschusses


Übersichtsplan der Wahlmodule im Master-Studiengang

Die Studien- und Prüfungsordnung sieht in § 5 Abs. 3 für die Wahlmodule einen Übersichtsplan vor. Nach § 9 Abs. 1 Satz 3 ist dieser Übersichtsplan Voraussetzung, um zu Prüfungen des Spezialisierungsbereichs zugelassen zu werden.


Übersichtsplan über die Wahlmodule


Abgabe:
In der Regel zu Beginn des 2. Semesters M.Sc., spätestens jedoch 2 Wochen vor Beginn der Prüfungsanmeldung
Änderungen: ab der zweiten Änderung muss eine ausführliche Begründung beigelegt werden


Das Modulhandbuch finden Sie hier, dort entnehmen Sie auch die Modulnummern. Der Umfang von 36 LP wird aus allen Fächern der Spezialisierungsmodule gewählt.

Eine Spezialisierung wird zudem ins Zeugnis eingetragen, wenn Sie mindestens 18 LP eines Bereichs belegt haben. Insgesamt können Sie so zwei Spezialisierungsbereiche ausweisen lassen.


Bitte heben Sie eine Kopie des Übersichtsplans für Ihre Unterlagen auf!


Anerkennung bereits abgelegter Prüfungen

Wenn Sie für den Studiengang Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft M.Sc. anrechenbare Prüfungen bereits abgelegt haben, z.B. nach einem Studiengangwechsel an der Universität Stuttgart oder aufgrund eines Studiums anderswo, können Sie beantragen, dass diese Leistungen für den Studiengang IuI anerkannt werden.

Hierzu finden Sie die Bedingungen in der Prüfungsordnung, § 19 Anrechnung von Studienzeiten, Studien- und Prüfungsleistungen, es gilt dessen Wortlaut. Zuständig ist der Prüfungsausschuss des Studiengangs Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft M.Sc.

Eine Anerkennung setzt folgendes voraus:

  • Leistung wurde an einem Studiengang an einer Hochschule erbracht
  • Leistung im betreffenden Fach ist gleichwertig, d.h. Studienzeiten, Studienleistungen und Prüfungsleistungen entsprechen im Wesentlichen in Inhalt, Umfang und in den Anforderungen denen des Studiengangs Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft M.Sc.
    Dabei ist das Fach als gesamtes zu bewerten, Unterschiede im Detail sind möglich.
  • Die Gleichwertigkeit bescheinigt die/der jeweilige Fachprofessorin/Fachprofessor
  • Studien- und Prüfungsleistungen, die außerhalb Deutschlands erbracht wurden, sind die von Kultusministerkonferenz und Hochschulrektorenkonferenz gebilligten Äquivalenzvereinbarungen sowie Absprachen im Rahmen von Hochschulpartnerschaften zu beachten.
  • Die für die Anrechnung erforderlichen Unterlagen werden vollständig vorgelegt, d.h. i.d.R. (beglaubigter) Notenauszug, Unterlagen zu den Inhalten etc.
  • Noten bei vergleichbaren Notensystemen werden i.d.R. übernommen. Bei unvergleichbaren Notensystemen wird der Vermerk "bestanden" aufgenommen. In diesem Fall erfolgt keine Einbeziehung in die Berechnung der Modulnoten und der Gesamtnote. Eine Kennzeichnung der Anrechnung im Zeugnis ist zulässig.

Die Anrechnung kann versagt werden, wenn mehr als die Hälfte der zu erwerbenden Leistungspunkte oder die Masterarbeit angerechnet werden sollen.

Fehlversuche in gleichwertigen Studien- und Prüfungsleistungen in vergleichbaren oder anderen Studiengängen werden angerechnet, soweit diese Gegenstand der Masterprüfung im Masterstudiengang Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft sind. Über die Gleichwertigkeit entscheidet der Prüfungsausschuss.

Formular zur Anerkennung von Prüfungen



Prüfungsvorbereitung

Alte Prüfungsaufgaben zur Vorbereitung finden Sie bei

  Fachschaft IuI
  Online-System Ilias 


2017 Universität Stuttgart - Institut für Baubetriebslehre   [index.php?id=434]   [26.05.2017]